Suche:
Geschenkgutscheine
Reine Männersache
Socialmedia
Besuchen Sie uns auf Facebook!

Kleines Lexikon


Adipozyt:
Adipozyten sind die Zellen des Fettgewebes. Sie sind eingehüllt von Gitterfasern (Fettzellmembran) und verbinden sich über netzartige Strukturen mit ihren Nachbarzellen, weswegen sie der Gruppe der Retikulumzellen zugeordnet werden können.

Akne:
Akne entsteht durch die Entzündung kleiner Talgdrüsen, welche die feinen Haare im Gesicht und am Oberkörper umgeben.

Altersflecken:
Altersflecken sind Pigmentstörungen der Haut. Sie entstehen durch vermehrte, chronische Exposition gegenüber ultravioletter Strahlung, z. B. Sonnenlicht. Dabei kommt es zu lokalen, scharf begrenzten hellbraunen Fleckbildungen, überwiegend im Bereich der Handrücken, Unterarme und Gesichtshaut.

Anti-Aging:
Der Begriff Anti-Aging, auch Altershemmung, ist eine Bezeichnung für Maßnahmen, die zum Ziel haben, die biologische Alterung der Menschen hinauszuzögern, die Lebensqualität im Alter möglichst lange auf hohem Niveau zu erhalten und auch das Leben insgesamt zu verlängern.

Aromaöl-Massage:
Körpermassage mit individuell ausgewählten Aromaölen.

Ayurveda:
Ayurveda ist die Bezeichnung für eine traditionelle indische Heilkunst, die bis heute viele Anwender in Indien, Nepal und Sri Lanka hat.

Baobab-Body-Massage:
Ganzkörper mit den Nüssen des Baobab-Baumes und einem duftenden afrikanischen Öl.

Bindegewebe:
Das Bindegewebe ist ein aus Zellen und Zwischenzellsubstanz bestehendes Grundgewebe des Binde- und Stützgewebes, welches dem Mesoderm angehört.

Cellulite:
Bei der Cellulite handelt es sich um eine Dellenbildung der Haut, die hauptsächlich im Bereich der Oberschenkel, Oberarme, Hüften und des Gesäßes auftreten kann. Sie kommt fast ausschließlich bei Frauen vor, da Männer eine andere Bindegewebsstruktur haben. Im Fall von Übergewicht kann Cellulite bereits vor dem 25. Lebensjahr auftreten, in fortgeschrittenem Alter bekommen sie 80 bis 90 Prozent aller Frauen in unterschiedlichem Ausmaß.

Couperose:
Die Couperose ist eine anlagebedingte Gefäßerweiterung im Bereich des Gesichts. Sie tritt meist ab dem 30. Lebensjahr auf. Eine konstitutionsbedingte Bindegewebsschwäche muss vorliegen. Es kann das männliche sowie weibliche Geschlecht davon betroffen sein.

Dermis:
Die Dermis (Lederhaut) ist eine Schicht der eigentlichen Haut. Die Lederhaut dient der Verankerung und der Ernährung der gefäßfreien Epidermis.

Drainage:
Eine Drainage ist eine medizinische Behandlungsmethode. Sie dient der Ableitung oder dem Absaugen krankhafter oder vermehrter natürlicher Körperflüssigkeiten oder gar von eingedrungenen Gasen, um einen Normalzustand wiederherzustellen.

Epidermis:
Als Epidermis bezeichnet man die Oberhaut beim Menschen. Sie bildet als äußerste Hautschicht die eigentliche Schutzhülle gegenüber der Umwelt.

Epilation:
Unter Epilation versteht man Verfahren zur Entfernung von Körperhaaren, wobei das Haar mitsamt der Haarwurzel entfernt wird. Im Unterschied zur Epilation bezeichnet Depilation die Entfernung nur des sichtbaren Teils der Haare, meist durch Rasur oder chemische Mittel (Enthaarungscreme).

Fibroblasten:
Fibroblasten sind im Bindegewebe vorkommende Zellen, die eine wichtige Rolle bei der Synthese der Interzellularsubstanz, der extrazellulären Matrix, spielen. Zu den Produkten von Fibroblasten gehört hauptsächlich das Collagen, das zusammen mit den ebenfalls gebildeten Proteoglykanen für eine erhöhte Festigkeit der Extrazellulären Matrix sorgt.

Haarschaft:
Der Haarschaft liegt in einer länglichen Einstülpung der Oberhaut, dem Haarfollikel oder Haarbalg, an dessen unteren Ende das Haar in der Haarwurzel gebildet wird. In den Follikel mündet eine Talgdrüse, teilweise auch eine Duftdrüse.

Hot Stone-Meridian-Massage:
Alte asiatische Massagemethode mit warmen und kalten Lavasteinen für ein physisches und seelisches Gleichgewicht.

Hyaluron/Hyaluronsäure:
Hyaluronsäure ist ein Glykosaminoglykan, das einen sehr wichtigen Bestandteil des Bindegewebes darstellt und auch eine Rolle bei der Zellproliferation, Zellmigration und Tumorentstehung spielt.

Kollagen:
Kollagen (internationalisierte Schreibweise Collagen; Betonung auf der letzten Silbe) ist ein nur bei Menschen und Tieren vorkommendes Strukturprotein des Bindegewebes.

Krähenfüße:
Krähenfüße ist die umgangssprachliche Bezeichnung von Fältchen im Augenbereich, da diese wegen ihrer strahlenförmigen Struktur an echte Krähenfüße erinnern.

Läsionen:
Als Läsionen werden bei Hauterkrankungen die unterschiedlichen Erscheinungsbilder an der Haut bezeichnet: Bläschen, Blasen, Krusten, Papeln, Knötchen, Geschwüre.

Lipide:
Lipide ist eine Sammelbezeichnung für ganz oder zumindest größtenteils wasserunlösliche Naturstoffe, die sich dagegen aufgrund ihrer geringen Polarität sehr gut in hydrophoben beziehungsweise lipophilen Lösungsmitteln wie Hexan lösen. Ihre Wasserunlöslichkeit rührt vor allem von den langen Kohlenwasserstoff-Resten, welche die allermeisten Lipide besitzen.

Lipolyse:
Lipolyse ist die hydrolytische Spaltung des Neutralfetts aus dem Fettgewebe durch Triacylglycerollipasen und Abgabe von Glycerin und freien Fettsäuren ins Blut.

Maniküre:
Maniküre ist die kosmetische Pflege und Behandlung der Hände. Sie umfasst:
das Baden der Hände im warmen Seifenwasser (drei bis fünf Minuten lang),
das Schneiden der Fingernägel,
das Feilen der Fingernägel.

Melanin:
Melanine sind rötliche, braune oder schwarze Pigmente (Farbmittel), die durch die enzymatische Oxidation des Tyrosins entstehen und die beim Menschen die Färbung der Haut, Haare oder Augen bewirken.

Méthode Algues Amincissante:
Entschlackende oder hautfestigende Algenpackungen für den Körper mit Slimming- oder Straffungseffekt.

Méthode Drainage Marin:
Spezielle Wickelmethode zur Entschlackung, Anregung des Stoffwechsels und Straffung der Körpersilhouette.

Méthode Pinda Sveda:
Thailändische Kräuterstempelmassage.

Mikrodermabrasion:
Bei der Mikrodermabrasion handelt es sich um ein kontrollierte, mechanische Abtragung der oberen Hautschichten mit kleinen Kristallen (Aluminiumsalze oder Salz). Die Kristalle werden mit hoher Geschwindigkeit auf die Haut gestrahlt und wieder durch ein Vakuum abgesaugt. Behandelt werden mit dieser Methode der Hautabschleifung ohne chemischer Wirkstoffe: Faltenbildungen, im Lippenbereich, Narben, Pigmentstörungen, verhornte Hautstellen, Muttermale und Tätowierungen.

Pediküre:
Bei der Fußpflege, auch Pediküre genannt, werden im Wesentlichen die Zehennägel gekürzt und Hornhaut an den Füßen wird entfernt. Dagegen umfasst die medizinische Fußpflege oder Podologie auch direkte Behandlungen der Füße.

Peeling:
Peeling oder Schälkur ist eine kosmetische oder dermatologische Behandlung, bei der oberflächliche Schichten der Haut flächig entfernt werden.

Pigment:
Unter Pigment versteht man anorganische oder organische, bunte oder unbunte Farbmittel, die im Gegensatz zu den Farbstoffen im Anwendungsmedium (praktisch) unlöslich sind.

Pigmentflecken:
Pigmentflecken sind begrenzte, gutartige Fehlbildungen der Haut, die aus pigmentbildenden Melanozyten oder verwandten Zelltypen besteht und daher meist eine braune oder bräunliche Farbe aufweist.

Pore:
Poren sind kleine Öffnungen oder Blasen in einer organischen oder anorganischen Substanz. Es wird zwischen Mikro-, Meso- und Makroporen unterschieden.

Radikale:
Als Radikale bezeichnet man Atome oder Moleküle mit mindestens einem ungepaarten Elektron, die meist besonders reaktionsfreudig sind.

Reiterhosen:
Die Reiterhosen sind eine atypische und symmetrische Häufung von Fettgewebe seitlich an den Hüften und Oberschenkeln und Oberarmen (im späteren Verlauf selten am Unterschenkel und Unterarmen) verbunden mit einer Hämatomneigung ("blaue Flecken") und orthostatischen Ödemen (Störung der Kapillarfunktion). Das Lipödem tritt fast ausschließlich bei Frauen auf, vor allem nach der Pubertät oder nach einer Schwangerschaft.

Rezeptor:
Als Rezeptor wird in der Biologie auf zellulärer Ebene eine spezialisierte Zelle bezeichnet, die bestimmte äußere und innere chemische oder physikalische Reize in eine für das Nervensystem verständliche Form bringt, oder auf molekularer Ebene ein Protein oder einen Proteinkomplex, das bzw. der entweder aus der Oberfläche einer Biomembran herausragt und für die Bindung verschiedener Partikel sorgt, welche in die Zelle importiert werden oder im Inneren der Zelle biochemische Signalprozesse auslösen oder sich im Inneren der Zelle selbst befindet und dort solche Signalprozesse auslöst.

Rosazea:
Rosazea/Rosacea, veraltete Bezeichnung auch Akne rosacea ist eine meist im fünften Lebensjahrzehnt beginnende akneähnliche Hauterkrankung des Gesichts mit fleckförmigen, teils schuppenden Rötungen sowie entzündlichen Papeln und Pusteln, später auch knollenartige Wucherungen der Nase, Rhinophym oder Knollennase, Pfundsnase und Kartoffelnase genannt.

Spa:
Spa ist im deutschen Sprachraum ein Oberbegriff für Gesundheits- und Wellness-Einrichtungen. Analog zur Wortbedeutung im Englischen wird seit einiger Zeit auch im Deutschen damit ein Heilbad bezeichnet. Häufig bezeichnen Hotels ihren Wellnessbereich als Spa, Schönheitsfarmen benutzen den Begriff Beauty Spa.

Stoffwechsel:
Der Stoffwechsel oder der Metabolismus steht für die Aufnahme, den Transport und die chemische Umwandlung von Stoffen in einem Organismus sowie die Abgabe von Stoffwechselendprodukten an die Umgebung.


natürlich

Fältchen

biologisch

LPG-Technologie

Stress

Diamanten

sicher

Elastizitätsverlust

MakeUp

Kontur Make-up

Gesundheit

Thalasso

Smart Pulse-Technologie

Wohlgefühl

Luxus Day Spa

Leistungssteigerung

Ernährung

Lipomassage

Augenbrauen

Akne

Sorgenfalten

Krähenfüße

Make Up

Wimpern

Lifting